Webcams von Schmallenberg nach Meschedeim Herzen des Sauerlandes


Hunau (800 m)

Schmallenberg-Schanze (Skihütte, 715 m)

Schmallenberg-Schanze (Skihütte, 715 m)

Schmallenberg (Höhenlift, 630 m)

Sport WemhoffDer Profi rund um den Ski

Wenn es um den Rundum-Service für den Ski geht führt hier kein Weg vorbei. Von kompetenter Beratung beim Skikauf, einem umfangreichen Angebot bei der Skiausleihe bis zu jeder Form von Accessoires rund um den Winter. Mehr erfahren 


Waldhotel WillingenEntspannung mitten im Skigebiet

So ruhig gelegen und doch mitten im Geschehen - Nirgendwo sonst als im Waldhotel ist der Einstieg ins Skigebiet nur ein Schritt entfernt. Und doch findet man hier die Ruhe der Sauerländer Winterwälder. Mehr erfahren


Habitzki MineralölVielfach optimiert

Seit vielen Jahrzehnten ist Habitzki Mineralöl ein Begriff im oberen Sauerland. Mit dem Premium Heizöl von Habitzki reduzieren sie ihre Heizkosten und schonen die Umfeld. Mehr erfahren


Jagdhaus (Schäferhof, 630 m)

Schmallenberg-Westfeld (Hoher Knochen, 630 m)

Schmallenberg-Bödefeld (Hunaulift-Tal, 600 m)

Schmallenberg-Nordenau (550 m)

Westfeld (Langlaufzentrum, 500 m)

Schmallenberg-Gellinghausen (Hohe Lied, 500 m)

Schmallenberg-Sellinghausen (Skilift, 450 m)

Meschede-Schüren (Flugplatz, 430 m)

Café und Bäckerei Krämerdirekt am Marktplatz Winterberg

Sehen und gesehen werden ! Das ist in stilvoller Atmosphäre das Motto mitten in der Freizeitmetropole Winterberg. Entdecken sie unsere große Kuchenauswahl ! Mehr erfahren


Center Parcs HochsauerlandDas Ziel für ihren nächsten Tagesausflug

Zwischen Winterberg und Willingen gelegen bietet der Center Parcs Hochsauerland in Medebach Freizeitspaß für Groß und Klein. Auch für alle, die nicht im Park Urlaub machen  !


Skigebiet BödefeldRichtig Skifahren

Noch "richtig skifahren" kann man im Skigebiet Bödefeld-Hunau. Hier fährt man auf einer der längsten Pisten des Sauerlandes und steht nicht am Lift. Nach dem Skitag gehts in die urige Skihütte direkt an der Talstation. Mehr erfahren 


Schmallenberg-Latrop (420 m)

Eslohe-Reiste (330 m)

Meschede (Hennesee, 330 m)

Meschede (Stadtmitte, 280 m)

Jagdhaus WieseLändlicher Luxus

Mitten in den weiten des waldreichen Rothaarkamms direkt am bekannten Rothaarsteig mit seinen Loipen und Winterwanderwegen liegt unser traditionsreiches 4*-Familienhotel. Erfahren Sie mehr


Langlaufzentrum WestfeldDie schneesichersten Loipen des Sauerlandes

Seit vielen Jahren schon ist das Langlaufzentrum Westfeld als Adresse Nr. 1 für den schneesicheren Langlaufsport im Sauerland bekannt. Skischule, Skiverleih und eine große Hütte gehören dazu. Mehr erfahren


Skigebiet Schmallenberger Höhe Skifahren mit Aussicht

Wer würde erwarten, dass man so nah an Schmallenberg so klasse Skifahren kann ? Nur wenige hundert Meter über dem Lennetal zieht sich der Schmallenberger Höhenlift 1000 m den Nordhang hinauf. Neu: Komplett beschneit. Schon immer: Eine einmalige Aussicht ! Mehr erfahren


Wetter-Infosfür den Altkreis Meschede


Aktuelle Extremwerteaus dem Altkreis Meschede

Am wärmsten: 7.3 °CReiste
um 16:10 Uhr
Am kältesten: 0.6 °CHunau
um 16:10 Uhr
Am feuchtesten: 61 %Hunau
um 16:10 Uhr
Am nassesten: - mm
seit 12:13 Uhr
Stärkste Böe: - km/h
seit 12:13 Uhr
Am sonnigsten: - W/m²
Ø seit 12:13 Uhr

Wetter-Ticker SauerlandImmer auf dem aktuellen Stand

Zunächst einige Frühtemperaturen in der Übersicht:

Schmallenberg-Westfeld: -1,4°C

Eslohe-Reiste: -1,2°C

Marsberg-Westheim: -0,8°C

Hennesee: -0,2°C

Winterberg-Neuastenberg: 3,9°C

Olpe-Fahlenscheid: 4,3°C

Hohe Bracht: 6,1°C

Deutlich zu erkennen: In den Tälern ist es kälter als auf unseren Bergen, die mildesten Orten finden sich aktuell auf einer Höhenlage um 600 m.

Insgesamt geht das ruhige Sonntagswetter auch am heutigen Montag weiter, die Sonne zeigt sich vor allem am Vormittag noch für viele Stunden, nur wenige Schleierwolken ziehen vorüber ????.

Zum Nachmittag werden die Wolken etwas zahlreicher und die Sonne schafft es nur noch ab und an. Dazu steigt die Schauergefahr ein wenig an. In den meisten Orten wird es aber wie schon gestern trocken bleiben.

Die Höchsttemperaturen: 9°C auf dem Kahlen Asten, 11°C in Schmallenberg-Jagdhaus, 12°C in Sundern-Wildewiese, 14°C in Brilon-Altenbüren und bis zu 16°C in der Altstadt von Arnsberg und am Lenneufer in Altena.

Einen schönen Wochenstart wünscht Julian ????. #bleibtgesund

 

Sonntag, 07:35 Uhr

 

in den kommenden Tagen und Wochen finden aus bekannten Gründen kaum noch Veranstaltungen statt. Das Wetter leistet einen Beitrag dazu, dass man ohne große soziale Kontakte trotzdem die Möglichkeit hat sich außerhalb der eigenen vier Wände zu bewegen. Es steht nämlich ideales Wetter für lange Spaziergänge, Wanderungen und die ersten Radtouren bevor  ????‍♂️.

Wir startet verbreitet noch sehr frisch in den Sonntag, teilweise hat es leichten Bodenfrost gegeben. Die tiefste Sauerländer Temperatur der Nacht in 2 m Höhe hat die Graf Stolberg Hütte zwischen Usseln und Medebach gemeldet. Hier waren es 0,2°C. Dagegen blieb die Nacht am Möhnesee mit 6°C und in Menden mit 8°C deutlich milder.

Bis zum Nachmittag erreichen die Temperaturen dann allgemein recht angenehme 8°C am Rothaarsteig, z.B. in Schmallenberg-Schanze, 10°C sind es in Sundern-Wildewiese und bis zu 14°C in Meschede-Freienohl. Dazu scheint die Sonne neben einige Wolkenfeldern für längere Zeit, etwas störend in der südliche bis südwestliche Wind, welcher teils böig auffrischen kann ????.

In der kommenden Nacht ist es dann oft klar mit einigen Wolkenfeldern. Der Wind schläft wieder ein und so sinken die Temperaturen vor allem in einigen geschützt gelegenen Tälern bis zum Gefrierpunkt ab, auf den Bergen bleibt es mit 5 bis 3°C spürbar milder. 

Von Montag bis Mittwoch ist es dann zwar nicht durchweg sonnig, insgesamt aber sehr freundlich mit 6 bis 9 Sonnenstunden pro Tag. Der Wind lässt nach und die Tageswerte steigen nach und nach an und sie erreichen zwischen 12°C in den höchsten Lagen unserer Region und bis zu 18°C zwischen Meschede und Arnsberg. Am Mittwoch sind hier mit Südwind vielleicht sogar nahe 20°C nicht ausgeschlossen.

Genießt diese milden Tage, in der zweiten Wochenhälfte zeigen die Temperaturen aus aktueller Sicht wieder deutlich nach unten.

Freitag, 07:36 Uhr

Nach regenreichen Tage mit Hochwasser an unseren Flüssen verlief der Donnerstagnachmittag richtig sonnig. Bei einem kräftigen Wind mit Sturmböen und zurückgehenden Temperaturen kam aber noch wenig Frühlingsstimmung auf.

Auch der heutige Freitag ist noch kein Tag für den Frühling - auf unseren höchsten Höhen kehrt sogar nochmal der Spätwinter ein. So hat es in der Nacht ab rund 650 m Höhe für eine dünne Überzuckerung der Landschaft gereicht. Altastenberg, die Hunau und die Postwiese in Neuastenberg zeigen sich leicht verschneit.

 

Bis zum Abend ziehen immer wieder Schauer über das Sauerland hinweg. Sie sind teils richtig kräftig, können mit einigen kurzen Gewittern durchsetzt sein und bis in die Täler ist Graupel dazwischen.

Oberhalb von rund 600 m Höhe fällt durchweg Schnee, welcher allerdings nur auf den Nordseiten der höchsten Berge so richtig liegen bleibt. Hier sind bis zu Abend 5 cm Neuschnee nicht ausgeschlossen. In der kommenden Nacht ziehen die Schauer dann ab und die Wolken lockern auf. Dann ist verbreitet leichter Frost zu erwarten, in einigen Hochtälern kann es sogar auf eisige -5°C zurückgehen.

Es folgt ein ruhiges Wochenende - und dies nicht nur weil es kaum noch Veranstaltungen geben wird. Das Wetter passt sich dem an, es bleibt an beiden Tagen durchweg trocken. Dazu lässt der Wind nach. Die Temperaturen steigen langsam an, Samstag sind 4 bis 11°C, am Sonntag 7 bis 14°C möglich.

Ein tolles Wochenende für lange Spaziergänge in unserer Natur ????.

 

Mittwoch, 07:18 Uhr

Um in Zeiten von Corona mal etwas Positives zu berichten - das Thema was uns auch im Sauerland in den letzten beiden Jahren immer wieder beschäftigt hat, die Trockenheit, hat sich mit den letzten Wochen zu einem großen Teil erledigt bzw. stark abgedämpft.

Die obersten 30-40 cm des Bodens sind wieder sehr gut durchnässt und auch in tiefere Schichten ist das Wasser bereits teilweise vorgedrungen. Damit kann man also deutlich optimistischer in die Wachstumsphase gehen als dies noch im letzten Jahr der Fall gewesen ist.

Aktuell haben wir sogar mit zuviel Wasser zu kämpfen. Bis zu 40 Liter sind seit gestern bereits gefallen und bis morgen Vormittag kommen noch einige Liter dazu. Die Folge sind randvolle Flussläufe, teils sich schon einige Überflutungen zu beobachten.

Heute ist es vor allem der Vormittag, welcher teils noch sehr verregnet verläuft, nachmittags macht der Regen vor allem im nordöstlichen Sauerland auch mal Pausen. Selbst hier zeigt sich die Sonne aber wenn überhaupt nur für wenige Minuten. Dazu ist es erneut mild. Rund 7°C werden es auf dem Kahlen Asten, bis zu 13 oder 14°C sind nahe des Ruhrgebietes möglich.

Am Donnerstag zieht dann eine Kaltfront über das Sauerland hinweg, dahinter lockert es am Nachmittag zeitweise auf. Eine positive Tendenz, die sich vor allem zum Wochenende weiter fortsetzt. Die Chancen auf eine Änderung der Großwetterlage hin zu mehr Hochdruck und damit mehr Sonnenschein stehen gut ????.

 

Montag, 07:27 Uhr

eine neue Wetterwoche mit vielen Wolken und auch mit ordentlich Regen liegt vor unserer Region. Damit werden randvolle Flüsse und teils auch überflutete Wiesen zu einem Anblick werden, welcher sich vor allem ab Mittwoch immer mehr häuft. 

Warum ?

Die Tiefdruckmaschinerie über dem Atlantik läuft weiterhin auf Hochtouren. Aktuell beschäftigt uns das Tiefdruckgebiet "FLORA" und bringt heute einige Regenschauer mit. Dazwischen zeigt sich aber auch zeitweise die Sonne und die Temperaturen sind mit Maxima 4 bis 10°C am Nachmittag vergleichsweise frisch. 

In der kommenden Nacht nähert sich dann allmählich das nächste Tief mit dem Namen "GISELA". Es erreicht uns in der 2. Nachthälfte und es setzt Regen ein. Oberhalb von 600-700 m sind am Morgen auch noch einige Schneeflocken mit dabei.

Über den Tag führt das Tief dann immer wieder Regenwolken heran. Diese stauen sich vor allem vom Märkischen Sauerland über den Kreis Olpe bis zum Kahlen Asten und es regnet hier teils kräftig. Etwas weniger nass, insgesamt aber nicht kaum gemütlicher ist es entlang der Ruhr und nördlich davon. Dafür sorgt ein stark böiger Südwestwind. In freien Lagen werden Sturmböen von 80-90 km/h erreicht. 

Nur wenig besser schaut es am Mittwoch aus. Wieder stauen sich die Wolken vor allem im südlichen Sauerland. In Summe können hier 40, vielleicht auch 50 Liter auf jeden Quadratmeter zusammen kommen. 

Motto für die 1. Wochenhälfte: Gummistiefel und Regenschirm bereit halten ????.

Samstag, 07:40 Uhr 

Der Kalender zeigt es eindeutig, der Frühling rückt näher. Aus meteorologischer Sicht ist er sogar schon längst da.

Das Wetter indes hält sich selten an solche Marken im Kalender und so hat es in der vergangenen Nacht zumindest in unseren Hochlagen nochmal geschneit.

Die Webcams von Altastenberg (780 m), Neuastenberg (730 m), Romberg (650 m) und Nordenau (600 m) zeigen eine mehr oder minder dicke Schneedecke. Der Kahle Asten meldet heute früh immerhin 23 cm. Schon wenig weiter unten im Tal ist von den Niederschlägen von Tief "ELLI" aber meist nur der Regen und Schneeregen angekommen.

Wer den vielleicht letzten verschneiten Tag des Winters erleben möchte sollte sich heute also nochmal auf den Weg nach Winterberg, Willingen oder in die hoch gelegenen Dörfer von Schmallenberg machen. Ab den Mittagsstunden zeigt sich hier bei 0 bis 2°C auch mal die Sonne.

Rund um Lenne, Ruhr und die anderen Sauerländer Flüsse bekommen wir am Nachmittag rund 5 bis 7°C. Es bleibt trocken und auch hier zeigt sich zeitweise die Sonne ????.

Donnerstag, 07:28 Uhr

Heute vor einer Wochen hatten wir es mit dem Schneetief "BIANCA" zu tun, heute beschäftigt uns "ELLI". Schon jetzt liegt ein Schneeregenband über der Region, es sind die ersten Ausläufer des Tiefs, welches sich mit seinem Zentrum aber noch über der Westküste Frankreichs befindet.

Daraus lässt sich schließen, dass wir ziemlich lange was von diesem Tief haben werden. Erst in der Nacht zu Samstag lassen die Niederschläge allmählich nach. Mit diesem Tief beschäftigen uns zwei Themen besonders.

1. Der Regen 

Bis zum Freitagabend fallen vor allem im Märkischen Sauerland und entlang des Rothaarkammes verbreitet zwischen 15 und 30 Liter pro Quadratmeter. Etwas weniger ist es entlang der Ruhr und nördlich davon. Damit wird die sehr niederschlagsreiche Phase, welche bereits seit Ende Januar andauert, weiter fortgesetzt. Die kurzfristig negative Folge des Regens ist, dass unsere Flüsse deutlich angestiegen sind und teils in der Nähe der Hochwassermarken liegen.

Der Pegel Altena an der Lenne (siehe Grafik) befindet sich schon seit über einem Monat über dem mittleren Wert. Ende Februar wurden der Informationswert 2 erreicht und die Lennepromenade musste gesperrt werden. Mit weiteren Niederschlägen bis zur kommenden Woche könnte dies durchaus wieder auftreten. 

Die positive Folge des Regens ist, dass die Trockenheit der letzten beiden Jahre nun auch in tieferen Bodenschichten nach und nach abgemildert wird. Was unsere Natur betrifft können wir also deutlich optimistischer in das Sommerhalbjahr 2020 starten. 

2. Der Schnee

Ganz lässt uns der Spätwinter noch nicht los. Aktuell fallen einige Flocken bis auf 400 m herab, im Tagesverlauf schneit es aber nur noch ab 600-700 m Höhe. In der kommenden Nacht regnet es dann sogar in allen Höhenlagen.

Aber: Morgen kommt auf der Rückseite von "ELLI" die kalte Luft zurück und es schneit teils wieder bis in die Täler. In etwas höheren Lagen ist mit Schneeglätte und einigen Zentimetern Neuschnee zu rechnen ❄️!

 

Mittwoch, 07:23 Uhr

Eine ruhige und weitgehend niederschlagsfreie Nacht liegt hinter dem Sauerland. Zeitweise hat es dabei aufgeklart und erstmals seit längerer Zeit sind die Temperaturen an einigen Orten mal wieder knapp unter den Gefrierpunkt gefallen. 

Aktuell schwanken die Temperaturen zwischen -1,6°C in Medebach und 5,3°C in Menden. Dazu ziehen in diesen Minuten einige Schauer vom Märkischen Sauerland und dem Biggesee weiter ins östliche Sauerland. 

Die Schneefallgrenze schwankt um 400 m Höhe. Dabei kann es also kurzzeitig bis ins Tal weiß und auch glatt werden. Im Laufe des Vormittages taut dieser aber schnell wieder ab, nur ab 600-700 m, also oberhalb der Höhenlage von Winterberg hält sich der Schnee. Richtig winterlich mit einer geschlossenen Schneedecke von mehr als 15 cm ist es nur noch auf den höchsten Kuppen ab 800 m Höhe. 

Ab dem späten Vormittag haben wir die kräftigsten Schauer überstanden und die Auflockerungen werden häufiger. Einzelne Schauer bilden sich dann wieder am späten Nachmittag. Dann zwischen 0°C auf dem Kahlen Asten und bis zu 8°C in Iserlohn. 

Wie letzte Woche wird der Donnerstag dann wieder ein spannender Tag. Ein Tiefdruckgebiet zieht heran und beschäftigt uns bis weit in den Freitag hinein. Dabei fallen in Staulagen insgesamt 20-30 Liter Niederschlag. Die Schneefallgrenze wird dabei stark schwanken. Anfangs kann es bis ins Tal auf 400 m weiß werden, am Abend regnet es bis in die höchsten Lagen und in der Nacht zu Freitag schneit es dann wieder auf 500 m. 


Kurz frühlingshaft mildAb Donnerstag deutlich kälter

Für ein paar Tage weht ein Frühlingshauch durch das Sauerland. Am Dienstag und Mittwoch sind bei viel Sonne bis zu 17°C möglich. Schon am Donnerstag gehen die Werte aber deutlich zurück und es ist sogar nochmal Schnee möglich.



Vorhersagefür das Wochenende (400 m Höhe)

17.09.2021
Freitag
max
18 °C
min
10 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
5.5 Std.
0 mm
3 Bft
18.09.2021
Samstag
max
18 °C
min
10 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
7 Std.
0 mm
2 Bft
19.09.2021
Sonntag
max
17 °C
min
9 °C
Morgens
Mittags
Abends
Nachts
3 Std.
0 mm
3 Bft

Oberkirchen

Aktuelle Temperatur
6.4 °C